Bürgerinitiative Mittlerer Ring Leipzig

Ihre Meinung

Hier haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Mitteilungen zuzusenden.

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.196.73.22.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Anwohner Anwohner aus Thonberg schrieb am 20. September 2017 um 9:09:
Ich finde die Idee als Anwohner grundsätzlich interessant. Ich zweifele die Realisierbarkeit allerdings an. Es wurden doch erst jetzt neue Häuser in der Güntzstr. gebaut. Mich würde interessieren, wie der Lärmschutz dort realisiert werden soll und wie die Grundstückseinfahrten dort eingebunden werden sollen. Direkte Einbindung in eine Tangente? Zudem würde mich auch unteressieren, wie der Lärmschutz dann realisiert werden soll und wie der Güntzpark und die angrenzende Kleingartenanlage vor dem Lärm geschützt werden soll. Meiner Meinung nach ist das kaum möglich. Die Anwohner dort werden garantiert klagen. Zudem hört man, dass das alte Fabrikgebäude an der Schönbachstr südlich der Papiermühlstr. verkauft wurde und bald saniert wird. Dann wäre doch auch dort die Trassenführung unmöglich?